News

12 ••9
06.04.2020

Das Zuhause – ein gefährlicher Ort

Notfall-Telefonnummern und Beratungs-Webseiten

Es gibt Situationen, die bedauerlicherweise Gewalt in der Familie fördern. Wir kennen den Anstieg an Gewaltausbrüchen zu Feiertagen, in Ausnahmesituationen und in Fällen von Hilflosigkeit. Und fast immer sind Frauen und Kinder die Leidtragenden. Aber auch die Männer brauchen Hilfe.

Gewalt gegen Frauen gibt es in unterschiedlichen Formen – als physische, sexuelle, soziale oder ökonomische Gewalt. Immer jedoch geht es um Macht, Unterdrückung und Hilflosigkeit. Und immer fühlen sich die Opfer allein, verletzt und unsichtbar. Sie verstecken ihre Leid aus Scham und der Angst vor gesellschaftlicher Ächtung.
Dabei gibt es Hilfe in den Gewaltschutzabteilungen der Krankenhäuser bzw. der Bundesländer.  Es gibt für Betroffene Möglichkeiten sich beraten zu lassen – anonym und rund um die Uhr; oder im Gefahrenfall eine SMS an die Polizei zu senden.  Hier gibt es eine Liste von Ratschlägen, die Frauen in Gewaltbeziehungen in verschiedenen Situationen helfen können: lebensart.at/
Autonome Frauenhäuser
Frauenhelpline
0800 222 555
Polizei 133
Polizeitnotruf per SMS: 0800 133 133 (zugleich Notruf für Gehörlose)
Gewaltschutzzentrum
Frauenberatung St. Johann

Eine wirkungsvolle Hilfe wäre aber auch die Zivilcourage der Umgebung. Die Wahrnehmung von Familienstreit, Schlägen, Misshandlungen mag vielleicht ein unangenehmes Gefühl auslösen – Wegschauen macht es aber nicht besser.  Wer Gewalt wahrnimmt, kann sie unterbrechen (z. B. an der Tür klingeln) oder zumindest die Polizei verständigen.  Das kann die Situation entschärfen – auch wenn die Betroffenen sich vielleicht im ersten Moment nicht dankbar erweisen.


Hilfe für Männer
Männer, die gewalttätig geworden sind, brauchen aber ebenso Hilfe wie ihre Opfer.  Anlaufstelle für sie sind ebenfalls Gewaltschutzzentren, aber auch  Männerberatungen, die ein spezielles Anti-Gewalt-Programm anbieten.

Männerberatung in Wien  +43 1 603 2828
Männerberatung St.Pölten

mehr...

03.01.2020

Neuaufnahme

Anlässlich unserer Weihnachtsfeier am 12. Dez. konnten wir ein neues Clubmitglied aufnehmen: Nina Dornig.


mehr...

02.12.2019

Schlossberg erstrahlt in Orange

'Orange the World'

Seit Montag, 25. Okt. erstrahlt unser Schlossberg wie schon im vergangenen Jahr bis 10. Dez. in Orange. Unsere Auftaktveranstaltung war ein "Talk im Museum" mit der ehemaligen Frau Landeshauptmann und Opferschutzbeauftragten Waltraud Klasnic.


mehr...

02.12.2019

Bus für Larabanga

'Hilfe zur Selbsthilfe'

Unser Großprojekt kam zu einem sehr erfreulichen Abschluss. Christian Reiss und Jörg Ropin vom Verein „Nangbayini-Larabanga‘“ flogen im November nach Accra, um dort den von uns zum überwiegenden Teil gesponserten Bus zu erstehen. Nach dem erfolgreichen Ankauf wurde dieser dem Schulleiter von Larabanga übergeben. Mit diesem Fahrzeug sollen nicht nur Schüler transportiert und Einkäufe erledigt werden. Da der Schulleiter auch eine Ausbildung zum Tourguide gemacht hat, könnte man mit dem Bus auch Touristen in den Nationalpark bringen, was wiederum als Einnahmequelle für die Schule dienen würde.


mehr...

21.10.2019

Antrittsbesuch beim Bürgermeister

Die Präsidentin Eva Tomaschek und die Sekretärin Stefanie Ledolter absolvierten einen Antrittsbesuch beim Brucker Bürgermeister Peter Koch.


mehr...

12 ••9